Und weiter geht’s… Heute hat unser KBI Rupert Heege, der selbst Mitglied der Einsatzabteilung in Niederweidbach ist, einen theoretischen Unterricht abgehalten. Thema war „Führung, Lagemeldung, Erkundung und Co.“. Hierbei ging Rupert explizit auf die Gruppen- und Zugführer ein, die mit Hilfe des sog. Führungsvorganges ihre Gruppe oder Zug führen müssen. Auch die Truppführer können diesen und sollen diesen Führungsvorgang anwenden, da sie das“ verlängerte Auge“ des Gruppenführers sind.

Da Rupert zum 01.07.2020 in den wohlverdienten Ruhestand geht und als KBI ausscheidet, war es sein letzter theoretischer Unterricht in „offizieller“ Funktion.
Er hat aber schon angekündigt noch ein paar Jahre in Niederweidbach „Schläuche rollen“ zu wollen. Das freut uns sehr, weiterhin auf sein Fachwissen und jahrelange Erfahrung zurückgreifen zu können.
Wenn auch zukünftig nur als Schlauchtruppmann…. 😉